Es weihnachtet...

Ökumenischer Weihnachtsgottesdienst online

Gemeinsam mit Pastor Florian Schneider wird Pfarrer Pawellek einen ökumenischen Weihnachtsgottesdienst in der Lutherkirche in Neu Wulmstorf feiern. Dieser Gottesdienst wird aufgezeichnet und kann über den You-Tube-Kanal der Lutherkirche ab Weihnachten aufgerufen und angeschaut werden: http://youtube.lutherkirche-neuwulmstorf.de/ 

 

 

Rorate-Wortgottesfeiern und Frühschichten im Advent

Wenn es noch dunkel ist, versammelt sich die Gemeinde bei Kerzenschein. Der Herr selbst lädt ein! Die Ankunft Jesu Christi ist uns wichtig - besonders wichtig im Advent. Daher treffen wir uns um 06.00 Uhr an den Freitagen zur Rorate und in der Zeit vom 20. bis 24.12. zur Frühschicht in Mariä Himmelfahrt, Buxtehude. Für viele sind diese kleinen Feiern feste Termine im Kalender. Insbesondere von Berufstätigen kommt die Rückmeldung, dass diese Tage besonders verlaufen. Soviel Energie, gute Laune und nichts was jemanden aus der Ruhe bringt. Ein besonderer Tag, trotz des zusätzlichen Termins, oder gerade wegen des Termins. Im Anschluss treffen wir uns zum Frühstück im Pfarrheim.

Rorate in Neu Wulmstorf

In St. Josef feiern wir Rorate-Wortgottesfeiern am 01., 08. & 15.12. um 08.00 Uhr. Das anschließende  Frühstück entfällt in diesem Jahr.

Rorate in Harsefeld

Die Heiligen Messen am 27.11 & am 11.12. um 18.00 Uhr feiern wir in St. Michael als Roraten.

 

Überall gemeinsam „Oh, du fröhliche“ singen – Open-Air - Andachten

Vielleicht waren Sie im letzten Jahr dabei… 70 OpenAir Andachten feierten wir an Hl. Abend in ganz Buxtehude auf Plätzen, am Wendehammer oder auf Wiesen. Unabhängig davon, was in unseren Kirchen stattfinden kann, möchten wir Sie wieder einladen zu diesen Andachten, diesmal allerdings unkomplizierter als im letzten Jahr. Vielleicht haben Sie Lust wieder eine Andacht zu gestalten oder teilzunehmen?! Unsere Idee – um 17.00 Uhr läuten alle Glocken in Buxtehude und so wie im vergangenen Jahr wird an vielen Orten die Weihnachtsgeschichte gelesen und „Oh du fröhliche“ gesungen.

Sie möchten eine Andacht anbieten in ihrer Straße oder im Garten? Dann finden Sie ab dem 1. Dezember Ideen und Anregungen auf unserer Homepage: www.weihnachten-in-buxtehude.de. Vielleicht veröffentlichen Sie dort auch den Ort Ihrer Andacht, so dass Menschen dazu kommen können. Und natürlich darf diese Idee auch an anderen Orten stattfinden – Neu Wulmstorf, Harsefeld, Jork oder Apensen – Weihnachten ist überall! Wenn Sie mehr Informationen möchten, dann melden Sie sich bei Katrin Sobanja. Kirche ist lebendig durch uns alle!!!! DANKE!

Besondere Angebote im Advent

1. Advent, 28.12.2021 18.00 Uhr Bußgottesdienst in St. Maria
2. Advent, 05.12.2021 18.00 Uhr Auszeit in St. Maria
3. Advent, 12.12.2021 16.00 Uhr Konzert in St. Maria (Details unter Veranstaltungen)
4. Advent, 19.12.2021 ca. 11.00 Uhr Aufbau der Tannenbäume in St. Maria & 
18.00 Uhr Segensfeier für Trauernde in St. Maria „Du fehlst in unserer Mitte!“ In diesem Jahr ist ein lieber Mensch gestorben und Weihnachten liegt wie ein unüberwindbares Fest vor Ihnen? In unserer Segensfeier möchten wir neben Musik, Gebeten und Gedanken der Hoffnung, Raum für das persönliche Gedenken an die vermissten verstorbenen Menschen geben. Es besteht für alle Teilnehmer der Feier die Möglichkeit, sich persönlich segnen zu lassen.

Für alle Messen und Andachten bitten wir um vorherige Anmeldung.

 

Sie möchten gerne von den Sternsingern besucht werden? Dann melden Sie sich bitte HIER an.

 

Gesund werden – gesund bleiben

Unter dem Motto „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ steht die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika im Fokus der Aktion Dreikönigssingen 2022.

Weltweit hat die Gesundheitsversorgung von Kindern schon viele Fortschritte gemacht: Während 1990 noch 12,7 Millionen Kinder vor ihrem fünften Geburtstag starben, konnte die Kindersterblichkeit bis 2015 halbiert werden. Der Anteil untergewichtiger Kinder ging im gleichen Zeitraum von 25 auf 14 Prozent zurück. In Afrika südlich der Sahara schlafen mittlerweile mehr als zwei Drittel aller Kinder unter einem imprägnierten Moskitonetz. Dadurch gingen die Malaria-Todesfälle stark zurück.

Doch trotz dieser ermutigenden Entwicklungen ist die Kindergesundheit vor allem in den Ländern des Globalen Südens stark gefährdet. Das liegt an schwachen Gesundheitssystemen und fehlender sozialer Sicherung. Bis heute hat die Hälfte der Weltbevölkerung keinen Zugang zu Gesundheitsversorgung. Vor allem in Afrika sterben täglich Babys und Kleinkinder an Mangelernährung, Durchfall, Lungenentzündung, Malaria und anderen Krankheiten, die man vermeiden oder behandeln könnte. Die Folgen des Klimawandels und der Corona-Pandemie gefährden die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen erheblich – und sie bedrohen die Fortschritte der vergangenen Jahrzehnte.

1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Rund 1,23 Milliarden Euro sammelten die Sternsinger seit dem Aktionsstart, mehr als 76.500 Projekte für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden in dieser Zeit unterstützt. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Bei der 63. Aktion zum Jahresbeginn 2021 hatten die Mädchen und Jungen aus 8.000 Pfarrgemeinden trotz der Corona-Situation rund 38,2 Millionen Euro gesammelt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung, soziale Integration und Nothilfe.